Montag, 28. Juni 2010

das leben besteht aus vielen kleinen münzen




Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen.
Wer sie aufzuheben weiss,
besitzt ein Vermögen.

Jean Anouilh (1910-87), frz. Dramatiker

Sonntag, 27. Juni 2010

Really impossible?


Impossible is just a big word thrown around by small men,
who find it easier to live in the world they've been given than to explore the power they have to change it.
Impossible is not a fact. It's an opinion.
Impossible is not a declaration. It's a dare.
Impossible is potential.
Impossible is temporary.
Impossible is nothing.

Unmöglich ist ein wort, mit dem menschen um sich werfen, für die es einfacher ist, die welt so zu akzeptieren, wie sie ist, statt das risiko einzugehen, sie zu verändern. unmöglich ist keine tatsache, es ist eine meinung. unmöglich ist keine feststellung, es ist eine herausforderung. unmöglich ist potenzial. unmöglich ist vergänglich.

(Muhammad Ali - "greatest of all time")

Samstag, 26. Juni 2010

sparen ohne opfer zu bringen


gespart wird genauso wie gewonnen und verloren zwischen den ohren :-)

einfach durch bewustes entscheiden und effizientes wirtschaften.

die dinge, mit denen ich mich umgebe, die medien, die ich konsumiert, die täglichen anschaffungen...was brauche ich wirklich? was ist überflüssig und belastet nur?

Donnerstag, 24. Juni 2010

speedway

"To be is to do - Socrates

To do is to be - Sartre

Do Be Do Be Do - Sinatra" (Kurt Vonnegut)

Mittwoch, 23. Juni 2010

der freie wille - ein phantom...


* ''Ich glaube nicht an die Freiheit des Willens. Schopenhauers Wort: »Der Mensch kann wohl tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will.« begleitet mich in allen Lebenslagen und versöhnt mich mit den Handlungen der Menschen, auch wenn sie mir recht schmerzlich sind. Diese Erkenntnis von der Unfreiheit des Willens schützt mich davor, mich selbst und die Mitmenschen als handelnde und urteilende Individuen allzu ernst zu nehmen und den guten Humor zu verlieren.''
** I do not believe in freedom of will. Schopenhauer's words, "'''Man can indeed do what he wants, but he cannot want what he wants'''", accompany me in all life situations and console me in my dealings with people, even those that are really painful to me. This recognition of the unfreedom of the will protects me from taking myself and my fellow men too seriously as acting and judging individuals and losing good humour.
*** [[Albert Einstein]] in ''Mein Glaubensbekenntnis'' (August 1932)

Willensforschung: Freier Wille, Intention, Aktion


Neues aus der Gehirnforschung

(von Bill Bonner)

"Kürzlich erschien eine neue Studie des Zentrums für Gehirnforschung in Princeton. Beim Herumstochern, waren sich die Forscher auf einmal sicher, dass sie etwas Neues gefunden hätten.

Entscheidungen werden in zwei Teilen des Gehirns getroffen, berichten die Forscher. Der erste Teil ist der laterale vordere Cortex. Dort soll eigentlich das fortgeschrittene, logische Denken passieren, z.B. wenn jemand versucht, sich zu entscheiden, wo er sein Geld anlegen will oder welches Auto das beste Preis-Leistungsverhältnis zeigt. Weiter unten in der grauen Substanz ist ein weiteres Entscheidungszentrum, das primitivere limbische System, wo das wahre Denken stattfindet. Die Forscher sagen, dass in diesem Teil des Gehirns unsere Vorlieben und Abneigungen ihren Ursprung haben ... dort wird entschieden, wie wir auf unmittelbare Reize reagieren. Wenn ein dusseliger Laster einem auf der Autobahn die Vorfahrt nimmt, dann verführt das limbische System unseren rechten Arm und den Mittelfinger zur traditionellen Grußgeste, noch bevor unser lateraler vorderer Cortex Gelegenheit bekommt, die Vor- und Nachteile der Anwendung des Grußes abzuwägen."






Dienstag, 22. Juni 2010

schlag nach bei Rockefeller



"Wer den ganzen Tag arbeitet, hat keine Zeit mehr, Geld zu verdienen“.

"Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten".

J. D. Rockefeller, Milliardär

Montag, 21. Juni 2010

mach's gross oder geh' heim



“If you’re thinking already, you might as well think BIG. It’s your choice. No matter what your circumstances, nobody can stop you from thinking BIG. And once you get a taste … you’ll never want to stop and the rewards will come to you”.
einige zentrale punkte aus einem wirklich inspirierenden buch:
  • If you're going to be thinking, you may as well think big. denke - und sprich in grossen dimensionen. der einfache akt des übergeordneten denkens hebt dich sofort aus der grossen masse heraus.der rest ist haltung dir selbst gegenüber. das besiegt zweifel und zweifel füren direkt zum versagen
  • du bist erstklassig, also fahre auch die ganze strecke erster klasse!
  • gewöhne dir an, zu sagen, was du denkst jeder, der etwas tut, wird kritisiert. rechne damit. wer etwas wagt und erfolg hat, macht sich zur zielscheibe der kleingeister.
  • mache dir keine illusionen, die welt ist ein brutaler ort, voller bösartiger menschen und jeder will den schnellsten schützen erschiessen.
  • veschaffe dir respekt und schere dich nicht darum, ob andere dich mögen.
  • es kommt gar nicht auf das an, was du seisst, wenn du anfängst, sondern auf das, was du lernst, wenn du weitermachst. sage dir immer: "klappt schon". deine fähigkeit etwas zu schaffen, ist ein geisteszustand. steigere dein effizienzniveau indem du beginnst zu denken, dass du mehr schaffen kannst.
  • verpflichte dich, etwas grosses zu machen, dann findest du auch einen weg, es zu schaffen. keine vagen versprechen, sondern einen rechtsgültigen vertrag, der dir feuer unter dem hintern mach: unterschreibe auf der gestrichelten linie!
  • sei auf schwere rückschläge gefasst. fehlschläge und rückschläge sind keine niederlage. lerne deine lektion und mache dann weiter. zähigkeit plus lernen aus fehlern = erfolg.
  • umgib dich mit anderesonntag$€xkur$ionen, read, n, die denken wie du: übergeordnet und mutig. von negativen menschen halte dich fern.

sparpotential - versicherungen

überflüssige versicherung sofort kündigen.(auf kasko verzichten, wenn das fahrzeug nicht mehr neu ist)

unbedingt nötige versicherungen (krankenvericherung, haftpflicht) prüfen, nichteffeziente policen austauschen

kapitallebensversicherungen sind der kapitalvernichter #1 - beitragsfrei stellen (nicht kündigen!)

hast du fragen bzgl. versicherungen? just email me :-)

Freitag, 18. Juni 2010

Verbreitete Geldmuster

  • An Geld kann man nie genug haben Es sei bei diesem Satz gesagt, dass das Wort „nie“ mit dem Wort „nein“ verknüpft ist, d.h. dieses Wort wird vom Unterbewusstsein, welches kein Nein-Programm hat als ein „ja“ gehört. Für diesen Satz bedeutet das, dass du schon genug Geld hast und du damit den Fluss des Geldes mit deiner Energie nicht mehr unterstützt. Das Wort „genug“, ist in unserer Sprache auch ähnlich belegt wie das Wort „reicht“. Mit Sicherheit kennst du Wortspielereien in denen das Wort „genug“ ein Ende herbeiführt. Versuche es mit folgendem Satz:~ Geld, ist eine stetig vorhandene Energie im Fluss des Gleichgewichts in meinem Leben, ich bin erfüllt auf allen Ebenen meines Seins, mit der Energie finanzieller Fülle. ~

  • Geld fließt zu dem der Geld hat Das ist logisch. Wer bereits Geld hat, der strahlt dies aus, der ist sich seiner Fülle vollkommen bewusst. Dieser Mensch verschenkt keinen Gedanken daran, das es zu wenig ist. Prüfe dich bei diesem Satz sehr genau ob auch ein Konkurrenzmuster mit schwingt oder ein Glaubensmuster der Eltern, wie z.B. „Die Reichen werden immer reicher“, oder „So reich möchte ich gar nicht sein“ Lösungs-Satz: ~ Ich bin ein ständiger Magnet für finanzielle und materielle Energie im Überfluss für mein erfülltes Leben. ~
  • Für Geld muss man hart arbeiten. Ist das nicht sehr anstrengend? Bei all der Anstrengung mit dem Geld verdienen und diesem Muster, nehmen wir uns selbst die Chance, leicht mit Geld umzugehen. Das Geld das zu dir fließt ist sehr schwer und hart. Es wird sich ganz schnell ebenso ergreifende und hart wirkende Situationen aussuchen wieder von dir zu gehen. Warum? Weil

    Du deine Leistungen als hart betitelst und damit energetisierst. Du beurteilst außerdem den leichten Fluss von Liebe und schöpferischer Energie. Frage dich, wenn du z.B. Lotto spielst und dabei mal so richtig Glück hast, ob dann dein Geld schlecht ist. Bedenke, du hast nicht hart dafür gearbeitet.

    Versuchen wir es so:

    ~ Ich bin vollkommen erfüllt mit Liebe für mich selbst, dankbar nehme ich die Leichtigkeit an, durch die sich die Fülle finanziellen Wohlstands mit meiner Energie von Arbeit in meinem Lebens manifestiert. ~


  • Man muss sparen für schlechte zeiten
    Aha, und wann kommen diese? Wir können uns auch welche herbeirufen, die Energie des Geldes wird einen Weg finden, ihre Aufgabe zu erfüllen.
    Wenden wir folgenden Satz an:
    ~ In all den Zeiten meiner irdischen Inkarnation bin ich vollkommen im Fluss der göttlichen Energie. Ich bin der Meister zur Verteilung der Aufgaben jeder meiner schöpferischen Tätigkeiten in allen meinen irdischen Aktivitäten. ~
  • the trick to money is having some



    "Dieses Buch ist den Göttern der Liquidität gewidmet. Mögen sie jedem von uns gütig zulächeln"

    "Überfluss ist niemals der Faktor dafür, wieviel Geld man besitzt. Überfluss ist lediglich ein Maßstab dafür, wie man sich mit dem Geld, das man besitzt, fühlt

    (Stuart Wilde)

    Dienstag, 15. Juni 2010

    Post-it!


    LOVE & LUCK HAPPENS 2 ME!

    Samstag, 12. Juni 2010

    Zu hohe Steuern?

    Der Bund der Steuerzahler möchte dies auf keinen Fall akzeptieren und bietet Interessenten deshalb eine interessante Webseite mit zahlreichen Infos über Möglichkeiten der Vermeidung überflüssiger Zahlungen ans Finazamt.
    www.steuerzahler.de
    Hohe Steuern bedeuten allerdings, dass vorher ne Menge reinkommt =))

    Freitag, 11. Juni 2010

    Der Engel des Überflusses

    "Wenn Sie den Engel des Überflusses aufsuchen, könnte er einige innere Konflikte offenbaren. Er könnte Ihnen mitteilen, daß ihm der Engel des Erfolges wegen Ihres mangelnden Selbstwertgefühls keine eindeutigen Signale sendet oder daß der Engel der Imagination durch Ihr Schwarzsehen so belastet war, daß er von falschen Bildern erstickt wurde."
    John Randolph Price: Engel-Kräfte, München: Goldmann, 1999, S. 74

    Donnerstag, 10. Juni 2010

    Mittwoch, 9. Juni 2010

    Muster entdecken, umdrehen, löschen


    Fallstudie X, Muster Y: Ein Muster entdecken, bedeutet ohnehin schon die Bereitschaft etwas zu ändern. Anschauen und hinschauen hilft schon viel. (Aber bitte nur eigene Muster, nicht die von andern :-) ) Zweiter Schritt: Verantwortung dafür übernehmen und zwar komplett - sehr wichtig! Drittens: In Liebe annehmen mit allem scheinbar unschönen und unangenehmen, sonst tut sich gar nix. Erkläre die Absicht, dein Muster zu transformieren, sodass es keinen Resonanzboden mehr findet. Dies ist die Hausaufgabe. Bitte das Universum umkkosmisches recycling und sei erstaunt, was sich daraufhin ändert

    Dienstag, 8. Juni 2010

    ballast abwerfen und geld verdienen


    warum VERKAUFT ihr nicht eure überzähligen bücher? bringt ein schönes taschengeld, schaft platz im regal und in eurem leben (manschmal auch nette kontakte)geht ganz einfach

    Montag, 7. Juni 2010

    geld allein macht nicht glücklich...

    ... Es gehören auch noch aktien, gold und grundstücke dazu.“

    (Danny Kaye/January 18, 1913 – March 3, 1987) was an American actor, singer and comedian.)

    Samstag, 5. Juni 2010

    sparpotential ernährung



    vielleicht mal wieder selbst kochen =)

    Einfach gut & super günstig: Über 100 leckere und schnelle Gerichte für 1 bis 2 Euro pro Person

    ( 13 Prozent des Monatsbudgets werden für Lebensmittel ausgegeben – 1962 waren es noch 37 Prozent.)

    Freitag, 4. Juni 2010

    stay hungry, stay foolish

    "Sometimes life hits you in the head with a brick. Don’t lose faith." (steve jobs)

    steve jobs' “graduation-speech” an der stanford university.

    15 lohnenswerte minuten:


    Dienstag, 1. Juni 2010

    VERdienstags-Gedanken

    ...ein netter nebenjob - (neben dem nichtstun) :-)

    marktforschung online z.b. h i e r:

    oder h i e r...